Protesttag 5. Mai

Tempo machen für Inlusion - barrierefrei zum Ziel!

 

Europäischer Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung

 

Am 5. Mai heißt es: „Tempo machen für Inklusion – barrierefrei zum Ziel“

 

Der Verein TANDEM e.V.-soziale Teilhabe gestalten-, lädt gemeinsam mit seinen Kooperationspartnern Bündnis gegen Depression im Landkreis Rotenburg (Wümme) e.V., der Gesellschaft für soziale Hilfen (GESO), dem Kinderschutzbund – Ortsverband Bremervörde, sowie der Bremervörder Beschäftigungsgesellschaft (BBG) in Bremervörde und der Region dazu ein, sich für eine inklusive Gesellschaft und Barrierefreiheit stark zu machen.

 

 

 

 Zum 30. Mal finden rund um den 5. Mai bundesweit Aktionen zum Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung statt. In den letzten drei Jahrzehnten hat sich beim Thema Inklusion zwar schon viel getan, aber in vielen Teilbereichen gibt es nach wie vor großen Handlungsbedarf. Die vielfach noch fehlende Barrierefreiheit, die in diesem Jahr im Fokus des Protesttages steht, gehört dazu. Mit dem Motto „Tempo machen für Inklusion – barrierefrei zum Ziel“ soll sie in das Bewusstsein der Öffentlichkeit rücken. Jede Barriere verhindert die gesellschaftliche Teilhabe und individuelle Mobilität von Menschen mit Behinderung. Der Protesttag ist ein Aufruf an alle Bürger*innen, Barrieren sichtbar zu machen und Menschen mit Behinderung dabei zu unterstützen, sich für ihre Rechte einzusetzen. Dazu laden bundesweit zahlreiche Verbände, Organisationen und Aktivist*innen zu Aktionen in digitaler und analoger Form ein.

 

Um für das Thema Barrieren zu sensibilisieren und zu zeigen, was jede*r tun kann, lädt der TANDEM e.V. und seine Kooperationspartner in den nächsten 14 Tagen zu verschiedenen Veranstaltungen ein. Vor Ort machen wir uns gemeinsam für eine inklusive Gesellschaft ohne Barrieren stark – mit Aufklärungsmaterialien, Filmvorführung, Lesung, Live-Musik sowie einem

 

 Barriere Check“, so die Veranstalter.

 

Der „Barriere – Check“ erfolgt in Zusammenarbeit mit den Berufsbildenden Schulen.

 

„Barrierefreiheit beginnt im Kopf, so die Veranstalter weiter und möchten die breite Öffentlichkeit für dieses wichtige Thema sensibilisieren und somit für eine barrierefreie und inklusive Zukunft in Bremervörde und der Region einsetzen.“

 

Den Beginn machen die Veranstalter mit der Beteiligung am diesjährigen Ladenhütermarkt am 24. April.

 

 

 

 

Um 12:00 geben Sarah & Patrick Müller ein Garten - Konzert auf dem Außengelände des EIGENART – Kunstraumes und der BBG in der Bremer Straße 11 und begleiten damit auch den gleichzeitig stattfindenden Bremervörder Büchermarkt in den Räumen der BBG.

 

Am 02. Mai findet im Rahmen der „FilmZeit - Kulturbühne“ die Kinofilmvorführung

 

„1000 Arten Regen zu beschreiben“ statt.

 

Bereits am Nachmittag, um 16:00 Uhr findet, in Kooperation mit dem Kinderschutzbund – Ortsverband Bremervörde, eine Filmvorführung für Kinder mit dem Film „Shaun das Schaf – der Film statt.

 

Den Abschluss der Veranstaltungsreihe bildet am 04. Mai der Autor Olivier David, der dann im EIGENART – kunstraum sein im Februar erschienenes Buch „Keine Aufstiegsgeschichte – Warum Armut psychisch krank macht“ vorstellen wird.

 

Während der Projektzeitraumes werden darüber hinaus sog. „Stolper – Denksätze“ im Stadtbild erkennbar für das Thema aufmerksam machen.

 

 „Damit Menschen mit und ohne Behinderung gleichberechtigt in unserer Gesellschaft leben können wollen wir erneut mit den Themen Barrierefreiheit und Inklusion sensibilisieren, so die Initiatoren und weiter:

 

 „Mit unserer diesjährigen Aktionen wollen wir zeigen, dass wir durch gemeinsames Engagement unsere Zukunft inklusiv gestalten können. Deshalb laden wir dazu ein, sich für ein barrierefreies Miteinander in Bremervörde einzusetzen.“

 

 

 

Gemeinsam Barrieren sichtbar machen und abbauen

 

Im Aktionszeitraum vom 23.04. bis 08.05.2022 finden jedes Jahr deutschlandweit mehr als 600 verschiedene Aktionen und Projekte statt. „Die Sensibilisierung der Öffentlichkeit für die Themen Barrierefreiheit und Mobilität ist enorm wichtig: Denn Menschen, die selbst keine Behinderung haben, sind viele Barrieren oft gar nicht bewusst. Egal, ob es um Hindernisse im Öffentlichen Personennahverkehr oder in der individuellen Mobilität geht. Das ist aber die Voraussetzung dafür, dass sich in der Gesellschaft etwas bewegt und die Politik zum Handeln aufgefordert wird“, erklärt Christina Marx, Sprecherin der Aktion Mensch. „Wir möchten am 5. Mai zu einem lauten Protest aufrufen, damit Mobilität für Menschen mit und ohne Behinderung in gleichem Maße möglich wird.“ Die Aktion Mensch möchte die Teilhabechancen für Menschen mit Behinderung spürbar verbessern und unterstützt die Aktivitäten zum Protesttag. Sie koordiniert das Engagement und stellt Förder- sowie Aktionsmittel zur Verfügung.

 

 

Über die Aktion Mensch e.V.

 

Die Aktion Mensch ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 hat sie mehr als fünf Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben. Ziel der Aktion Mensch ist, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1.000 Projekte. Möglich machen dies rund vier Millionen Lotterieteilnehmer*innen. Zu den Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätischer Gesamtverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Seit Anfang 2014 ist Rudi Cerne ehrenamtlicher Botschafter der Aktion Mensch. www.aktion-mensch.de

 

 

 

Pressekontakt

 

Laura Bramann-Stapf

 

Kommunikation/ PR

 

Telefon: 0228 20923974

 

Mobil: 0160 7513280

 

laura.bramann.stapf@aktion-mensch.de 

 

www.aktion-mensch.de/5mai

 

Termine

Garten-Konzert 24.04.2022 - 12:00 Uhr (Außengelände EIGENART-Kunstraum)

  1. Sarah & Patrick Müller

Kino 02.05.22 16:00 und 19:30 Uhr

(Kulturbühne Bremervörde)

  1. Shaun das Schaaf
  2. Tausend Arten den Regen zu beschreiben

 

Lesung 04.05.2022 19:30 Uhr

(EIGENART-kunstraum)

  1. „Keine Aufstiegsgeschichte – Warum Armut psychisch krank macht“

Location

Bremervörder Beschäftigungsgesellschaft gGmbH

Bremer Str. 11

27432 Bremervörde

Email: bbg@brv-beschaeftigung.de

Telephone: 04761 / 922 622

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Impressions