TERMINE.


"Der Bremervörder MöbelMarkt der BBG mit seinem ganz eigenen Charme entwickelt sich zunehmend zu einer Bühne, die Bremervörde offensichtlich braucht" (Zitat aus dem Bremervörder Anzeiger vom 29.02.2012)


Veranstaltungen

 

 

Jeden 3ten Samstag im Monat von 11.00 bis 15.00 Uhr

1. Jahreshälfte:

  • 21.04.18
  • 19.05.18
  • 16.06.18

2. Jahreshälfte:

  • 21.07.18
  • 18.08.18
  • 15.09.18
  • 20.10.18
  • 17.11.18
  • 15.12.18



Filmvorstellung: „Als Paul über das Meer kam“



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Dienstag, dem 17. April um 19.00 Uhr zeigen die Initiatoren des Kulturprojektes „Koffermenschen – Gastfamilien gesucht“ den Film
„Als Paul über das Meer kam“
auf der Kulturbühne des Möbelmarktes, Bremer Straße 11 in Bremervörde.

Eintritt frei, Spende erwünscht

 

 

"Filmemacher Jakob Preuss lernt während einer Recherchereise den aus Kamerun emigrierten Paul kennen. Der floh in der Hoffnung auf ein besseres Leben durch die Sahara und wartet nun in Marokko auf ein Schiff, das ihn nach Europa übersetzen soll. Schließlich gelingt es ihm, diese Strecke mit einem Schlauchboot zurückzulegen. Dabei muss er mitansehen, wie die Hälfte der Passagiere bei der Fahrt umkommt. Später treffen Paul und Jakob erneut aufeinander: in Granada, nachdem Paul aus der Abschiebehaft entlassen wurde und seinen Traum verwirklichen möchte, nach Deutschland zu reisen. Jakob muss sich entscheiden, ob er weiterhin nur in beobachtender Funktion am Leben Pauls teilhaben möchte oder aktiv eingreift und seine Hilfe anbietet. Dann erfolgt eine Wendung, mit der keiner der beiden gerechnet hat..."

 

 




Einfach für Alle - Inklusion von Anfang an!





Kulturbühne im Möbelmarkt - Zollhausboys 05.05.18



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kulturbühne im Möbelmarkt, Bremer Straße 11, Bremervörde;
VVK: Tel. 04761 - 72177
Eintritt: 15 Euro, Menschen unter 25 Jahre: 10 Euro

 

Die ZOLLHAUSBOYS sind eine Gruppe von vier jungen syrischen „Bremer Neubürgern“, die gemeinsam mit Pago Balke und Gerhard Stengert ein musikalisches Programm erarbeitet haben.

 

 

Themen wie Flucht, Heimat und Fremdheit werden in berührender und satirischer Weise auf die Bühne gebracht. Die Songs und Szenen beruhen teilweise auf biografischen Erlebnissen der Geflüchteten.

 

 

Das Stück ist zugleich eine kulturelle Attacke gegen den Rechtspopulismus und gegen das Fremdeln gegenüber den Menschen, die hier gelandet und gestrandet sind.

 

Musik und Theater können Brücken zwischen Menschen aus verschiedenen Ländern und Kulturen schlagen und dazu beitragen, dass aus der „Willkommenskultur“ keine „Wokommenwirdenndahin-Kultur“ wird.

 

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.zollhausboys.de



QR-Code auf's Smartphone und nie mehr einen Termin verpassen!

Oder Sie melden sich nachstehend zum Termin Newsletter an (Ihre Daten werden nur für diese Zwecke verwendet und nicht weitergegeben).

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


 

Presseberichte über vergangene Veranstaltungen finden Sie hier.